Klicken Sie hier, um Google Analytics-Tracking zu deaktivieren

Haare stylen mit Haarwachs

Haare selber färben und stylen mit Haarwachs

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Haarstyling mit Lila farbigen Haarwachs

  • Haarstyling mit farbigen Haarwachs in Lila
  • Für schnelle und einfache Akzente
  • Tolles Styling und flexibler Halt
  • Für außergewöhnliche Looks
9,99 **
Auf Lager

Haarstyling mit Rot farbigen Haarwachs

  • Haarstyling mit farbigen Haarwachs in Rot
  • Für schnelle und einfache Akzente
  • Cooles Styling und flexibler Halt
  • Für außergewöhnliche Looks
9,99 **
Auf Lager

Haarstyling mit Silber farbigen Haarwachs

  • Haarstyling mit farbigen Haarwachs in Silber
  • Schnelle und einfache Akzente
  • Tolles Styling und flexibler Halt
  • Für außergewöhnliche Looks
9,99 **
Auf Lager

Haarstyling mit Blauen farbigen Haarwachs

  • Haarstyling mit farbigen Haarwachs in Blau
  • Für schnelle und einfache Akzente
  • Tolles Styling und flexibler Halt
  • Für außergewöhnliche Looks
9,99 **
Auf Lager
**
Steuerbefreit gemäß § 19 UStG, zzgl. Versand

Haare färben mit Haarkreide Princess Dream

Haare färben mit Haarkreide oder mit Haarwachs

Du hast Lust auf einen neuen Style, doch beim Friseur ist Dir Färben zu teuer und außerdem machen Colorationen auf Dauer die Haare kaputt? Mit Haarkreide kannst Du Deinen Look ganz easy und günstig zu Hause verändern. Egal, ob ein sanfter Ombré-Look, schicke Highlights in Pastelltönen oder knallbunte Strähnen – Haarkreide verhilft Dir zu einem kreativen Look.

Das nicht permanente Färbemittel kann grundsätzlich von jedem angewendet werden, unabhängig von der natürlichen Grundhaarfarbe oder dem Haartyp. Die Haarkreide kann auch auf bereits koloriertem oder blondiertem Haar angewendet werden und trägt auch hier keine Einbußen im Farbergebnis nach sich. Unter Umständen kann die Farbintensität jedoch je nach Grundfarbe und Struktur der Haare variieren. Bei verschiedenen Produkten wird daher empfohlen, die Farbe bei blondem Haar auf das nasse und bei dunklem Haar auf das nur leicht angefeuchtete Haar aufzutragen oder auch weiße Kreide vor dem Auftragen der farbigen Kreide als Grundierung zu nutzen. Hierzu sind allerdings die den Produkten jeweils beiliegenden Gebrauchsanweisungen zu beachten und es sollte zuvor ein Test auf dem nur leicht angefeuchteten Haar erfolgen. Für eine höhere Farbintensität kann die Anwendung allerdings auch wiederholt werden, um eine höhere Sättigung und Leuchtkraft der Farben zu erreichen. Benutzen kannst du die Haarkreide grundsätzlich so oft, wie du möchtest. Allerdings enthalten die Kreideprodukte Stoffe, die dem Haar Feuchtigkeit entziehen, sodass von einer täglichen Anwendung auf Dauer abzuraten ist.

Schütze Deine Hände vor Verfärbungen mit Einweghandschuhen und decke Deine Kleidung mit einem Umhang oder einem Handtuch ab Decke auch am besten den Boden ab.

Die Haare müssen trocken sein – deshalb vorher waschen und föhnen. Anschließend die Partien, die mit Haarwachs eingefärbt werden sollen, mit einem Kamm abtrennen und die restlichen Haare wegstecken oder zu einem Zopf zusammenbinden. Verteile das Wachs gleichmäßig im Haar, indem du eine ausreichende Menge in deinen Handflächen verreibst. Das wiederholst du mit jeder Haarsträhne, die gerne einfärben möchtest. Das Haar bitte vor dem Zubettgehen waschen und am nächsten Tag neu auftragen.

 

Haarwachs hat eine feste Konsistenz und ähnliche Styling-Eigenschaften wie Haargel. Durch den nur geringen Wasseranteil härtet Styling Wax allerdings nach dem Einarbeiten im Haar nicht aus - die Frisur bleibt den ganzen Tag lang formbar und beweglich – ideal für alle, die bei deinem Styling gern flexibel bleiben. Dank pflegender Inhaltsstoffe schenkt Haarwachs strapaziertem Haar neuen Glanz, trocknet das Haar nicht aus und reduziert Haarbruch.

Die Anwendung von Styling Wax ist einfach und besonders gut geeignet für Ungeübte. Du kannst das Wachs auf trockenem und leicht nassem Haar verwenden. Gebe das Styling Wax in deine Hände und verreibe es. Durch die Körperwärme schmilzt das Haarwachs und lässt sich so besser ins Haar einarbeiten. Verteile das Styling Wax in deinem Haar und knete es ein. Die Frisur kann nun nach Wunsch modelliert werden.

Die richtige Dosis:

Verwende nicht zu viel Styling Wax – ansonsten kann das Haar schnell fettig und strähnig aussehen. Eine etwa erbsengroße Menge reicht bei mittellangem Haar vollkommen aus.

Definierter Stufenschnitt:

Zwirbel die Enden deines Haars zwischen den Fingerspitzen und verteile so das Haarwachs auf den Spitzen. Das Haarstyling wirkt dadurch fransig und lebendig.

Für strukturierte und flexible Locken:

Natürliche und gestylte Locken bekommen dank Styling Wax mehr Sprungkraft und halten länger. Das Styling Wax einfach strähnenweise bis in die Spitzen einarbeiten.

Verleiht feinem Haar Fülle:

Styling Wax sparsam in den Haaransatz einkneten und mit dem Diffusor föhnen.

Out-of-Bed:

Für den Undone-Look der Stars verteile eine Portion Haarwachs im Haar, verwuschel es und akzentuiere einzelne Strähnen, indem du diese in sich selbst verzwirbeln.

Stylingwachs kann nicht ausgebürstet werden, es muss ausgewaschen werden.

Nachteile von Haarwachs:

Nachteilig ist hingegen bei der Anwendung von Haarwachs, dass man den Haaren damit keine sehr starke Festigkeit verleihen kann, sodass sie nicht, wie bei einem Haargel, in einer Form verharren. Möchte man also, dass das Haar starr in seiner Position verbleibt, was insbesondere bei Kurzhaarfrisuren eher von Vorteil ist, sollte man sich nicht unbedingt für Haarwachs entscheiden. Nicht zu viel Haarwachs verwenden.

Ein weiterer Nachteil bei der Anwendung von Haarwachs ist die Tatsache, dass die Haare schnell fettig und ungepflegt aussehen können. Insbesondere wenn man zu viel des Mittels auf einmal verwendet oder es nicht gleichmäßig genug verteilt können die Haare unter Umständen strähnig werden, da das Haar dann durch das Haarwachs zu sehr beschwert und belastet wird.

Um dem unästhetischen Aussehen vorzubeugen, bedarf es demnach bei der Anwendung etwas mehr Geschick und Übung.